lebh gist logo header lebh gist headerbild

GIST-Gruppe Hamburg

Das erfolgreiche Arzt-Patientengespräch - Vom Monolog zum Dialog

 

GIST-Gruppe HamburgKennen Sie das Gefühl der Unruhe und Angst vor dem Arztbesuch? Der Ungewissheit, was dieses Mal wieder bei den Untersuchungen rauskommen wird? Oder auch die Frustration, wenn Sie den Arzt nicht verstehen oder Ihre Fragen nicht beantwortet werden? 

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich das Arzt-Patientenverhältnis sehr verändert. Die Zeiten, wo man ehrfürchtig und schweigend den Worten des Arztes lauschte, sollten eigentlich vorbei sein. Partnerschaftlicher Umgang ist angesagt.

Das Treffen der Selbsthilfegruppe Hamburg beschäftigte sich genau mit diesem Thema. Viele Beispiele - gute und schlechte - wurden besprochen. Es wurden Ratschläge gegeben,  wie ein Monolog in einen für beide Seiten ansprechenden und erfolgreichen Dialog werden kann. Vor dem Arztbesuch muss einiges an Hausaufgaben erledigt werden: Es gilt, Antworten auf viele Fragen zu finden: Wo finde ich einen kompetenten Arzt? Wie wichtig ist der erste Eindruck am Telefon oder in der Praxis? Wie kann ich mich als Patient vorbereiten und wie kann die persönliche innere Einstellung zu Erfolg - aber auch zum Misserfolg - führen? Eines wurde auch klar gestellt - der behandelnde Arzt ist ein Mensch mit Gefühlen, Ängsten und Sorgen - und das Motto „so, wie es in den Wald hinein ruft, schallt es heraus", ist auch hier passend. Ist der Patient gut vorbereitet, hat seine Fragen notiert und bringt er oder sie die eigenen Bedürfnisse und Wünsche klar zum Ausdruck, dann kann der Arzt darauf eingehen und reagieren. Wenn das aber alles nichts hilft und kein Vertrauen entsteht, dann ist es eventuell ratsam, den Arzt zu wechseln. Die Chemie muss stimmen!

 .

PATIENTENKONTAKT


Gitta Steinbuck
Tel.: +49 (40) 45 82 05
e-mail:

 

Rückblick auf die Treffen der GIST-Patientengruppe Hamburg im Jahr 2017

Beim ersten Treffen am 3.3.17 kamen zehn Patient/innen, vielfach mit Ehepartnern, zu einem Austausch mit Dr. Volkmar Böhme, Onkologe aus der Onkologischen Praxis Lerchenfeld, zusammen, um sich über die Erkrankung GIST auszutauschen.

Dr. Böhme ist der behandelnde Arzt eines Patienten aus unserer Gruppe, von diesem Patienten kam die Anregung, Dr. Böhme einmal in unsere Gruppe einzuladen. In der Onkologischen Praxis Lerchenfeld werden mehrere GIST-Patienten behandelt. Dr. Böhme war sehr an einem Austausch mit unserer Gruppe interessiert und konnte uns seinerseits viele neue Informationen zum Thema GIST geben. Die Gruppenmitglieder waren erfreut, einen weiteren GIST-erfahrenen Onkologen kennenzulernen.

Da der Austausch mit Dr. Böhme so intensiv war, war beim ersten Treffen keine Gelegenheit für eine Vorstellungsrunde der neuen Gruppenmitglieder.
Dies wurde dann beim zweiten Treffen am 9.6.17 (11 Patientinnen, z. T. mit Ehepartnern) nachgeholt, außerdem haben wir uns den persönlichen Krankheitsverläufen der Gruppenteilnehmer/innen gewidmet. Themen waren ebenfalls die neue Nebenwirkungsdatenbank und das Therapie-Tagebuch des Lebenshauses, das zwar eigentlich für Nierenkrebspatienten gedacht ist, aber von einem Patienten der GIST-Gruppe als Hilfsmittel zur Dokumentation seines Krankheitsverlaufes genutzt wird. Diskutiert wurde auch über die Erfahrung der Patient/innen mit Ärzten, die Imatinib als Generikum verschreiben wollen, was derzeit nicht zulässig ist.

Beim dritten Treffen am 1.9.17 (8 Patient/innen, z.T. mit Ehepartnern) stand der Umgang mit Nebenwirkungen der verschiedenen GIST-Medikamente im Vordergrund. Ein Mitglied der Gruppe stellte das von ihm verfasste und unter „Books on demand“ herausgegebene Buch „… und eines Tages kam der GIST“ vor, in dem er ausgehend vom Therapie-Tagebuch nicht nur seinen Krankheitsverlauf, sondern auch einen Rückblick auf sein ganzes Leben dargestellt hat.

Beim Weihnachtsessen am 1.12.17 (11 Patient/innen, z.T. mit Ehepartnern) stand der gesellige Aspekt im Vordergrund, das inzwischen überarbeitete und um weitere Kapitel ergänzte Buch „…und eines Tages kam der GIST“ fand großes Interesse bei den Gruppenteilnehmern.
Wie in den vergangenen Jahren haben wir auch dieses Weihnachtstreffen am Glühweinstand auf dem Weihnachtsmarkt ausklingen lassen.

Gitta Steinbuck, Patienten-Kontakt der GIST-Patientengruppe Hamburg
8.12.17

 

Termine:

Die GIST-Patientengruppe Hamburg trifft sich dreimal im Jahr zu einem Austausch und zusätzlich zu einem Weihnachtsessen in der Adventszeit.

 

Geplante Termine für 2018

freitags, jeweils 17-19 Uhr

9. März 2018
1. Juni 2018
7.September 2018
--------------------------
30. November 2018 (Weihnachtsessen)

Weitere Informationen zu den Terminen entnehmen Sie bitte unserem Termin-Kalender: Lebenshaus-Kalender 

  

Treffpunkt:


Senioren-Zentrum “Haus am Wehbers-Park”

Fruchtallee 82, 20259 Hamburg,

Raum “Gute Stube”

 

.

Zurück zu GIST-Gruppen Deutschland

Im Gespräch

Login

German English French Italian Portuguese Russian Spanish Turkish

EU-Datenschutz