lebh dach logo header lebh dach headerbild

NIERENKREBS

leistenbild-nier

Aktuelles

Neues vom ASCO GU: Neues über klinische Studien beim Nierenzellkarzinom

Neues vom ASCO GU: Neues über klinische Studien beim Nierenzellkarzinom

Die Experten sind sich einig, dass klinische Studien für Patienten die beste Möglichkeit sind zur Forschung beizutragen und vielleicht von einer neuen Therapie / Therapiekombination zu profitieren. In der Nierenzellkarzinom Forschung werden zur Zeit Antworten auf viele offene Fragen gesucht, wie z.B. diese:

  • Das Ansprechen auf Nivolumab (einer der neuen Immun-Checkpoint-Hemmer) liegt bei ca. 21%. Gibt es eine Kombination mit anderen Immun-Checkpoint-Hemmern oder den bereits zugelassenen Tyrosinkinase / mTOR Hemmern, die das Ansprechen auf die neuen Immuntherapien erhöhen? Welche Nebenwirkungen haben diese Kombinationen und halten sich hier ein erhöhtes Ansprechen und die Nebenwirkungen die Waage? Was ist für den Patienten wichtiger?

Mehr zu diesem Thema lesen Sie, wenn Sie unten links auf "weiterlesen" klicken.

  • Gibt es bestimmte Biomarker, die zeigen, welche Therapie für welchen Patienten am ehesten geeignet ist, z.B. welcher Patient spricht besonders gut auf die neuen Immuntherapien an?
  • Wie lange sollte eine Immuntherapie dauern: 1 Jahr, 2 Jahre, 6 Monate, lebenslänglich?
  • In welchem Rhythmus sollten diese Therapien verabreicht werden: z.B. alle 2 / 3 Wochen, einmal im Monat?
  • Experten sind sich einig, dass z.B. bei einer bestehenden Autoimmunerkrankung oder mit einer symptomatischer Tumorlast eine der neuen Immuntherapien keine mögliche Behandlungsoption ist. Gibt es weitere Gründe, wann ein Patient keine Immun-Therapie erhalten sollte?

Ein paar dieser Fragen diskutierte auch Dr. David McDermott aus den USA mit Berit Eberhardt vom Lebenhaus auf dem europäischen Krebskongress in Wien. Dr. McDermottt stellte vorläufige Daten zu einer Phase I / II Studie von der Kombination eines Immun-Checkpoint-Hemmers Pembrolizumab (Keytruda®) und dem Tyrosinkinaseinhibtor Pazopanib (Votrient®). Das Interview erfolgte in Englisch – wir haben die deutsche Übersetzung für Sie zum Mitlesen in das Video eingebunden.

Weitere wichtige Studienergebnisse präsentieren wir Ihnen in den nächsten Wochen.

Sollten Sie Fragen zu diesem Bericht haben, zögern Sie nicht uns anzurufen oder Ihren behandelnden Nierenkrebs-Experten zu befragen.

Das Foto zeigt Dr. Bernard Escudier, einen französischen Nierenzellkarzinom-Experten, auf einer Podiumsdiskussion über das Nierenzellkarzinom auf dem ASCO Foto: ©ASCO /Todd Buchanan 2016

 
Neues vom ASCO GU: Neue Behandlungsansätze zur The...
Neues vom ASCO GU über "nicht-klarzellige Nierenze...

Related Posts

Comments

 
Keine Kommentare vorhanden
Already Registered? Login Here
Gäste
Monday, 24 February 2020

Im Gespräch

Login

German English French Italian Portuguese Russian Spanish Turkish

EU-Datenschutz