spenden web

 

 

 

Informationsveranstaltung Corona-Impfung bei Krebs


Krebspatienten sind durch das Coronavirus besonders gefährdet und können früher eine Impfung erhalten, als Gleichaltrige ohne Vorerkrankung. Jedoch sind viele Patienten und ihre Angehörigen verunsichert:

  • Wie wirkt sich eine Impfung auf den Therapieverlauf von Krebspatienten aus, die sich aktuell in Behandlung befinden?
  • Welche Wirkung können die Impfstoffe auf Menschen mit beeinträchtigtem oder unterdrücktem Immunsystem haben?
  • Welcher (zugelassene) Impfstoff ist für Krebspatienten am besten geeignet?

Diese und viele weitere Fragen werden im Rahmen der Veranstaltung

„Corona-Impfung bei Krebs?“ am 4. Februar 2021 (Weltkrebstag) von 14:00 bis 15:30 Uhr

im Rahmen einer Onlineveranstaltung durch ausgewiesene Experten beantwortet.

Die DeSEK lädt auch Sie ein, Fragen vorab für die Veranstaltung an die Experten an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu stellen:

  • Prof. Dr. Dirk Schadendorf, Direktor des Westdeutschen Tumorzentrums (WTZ, Essen)
  • Prof. Dr. Annalen Bleckmann, Direktorin WTZ-Netzwerkpartner Münster
  • Prof. Dr. Ulf Dittmer, Direktor des Instituts für Virologie der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen
  • Prof. Dr. Georg Lenz, Direktor Medizinische Klinik am Universitätsklinikum Münster
  • Prof. Dr. Sebastian Bauer, Ltd. Oberarzt der Inneren Klinik (Tumorforschung) an der Universitätsmedizin Essen

Live-Schaltungen in Ambulanzen und zu Hilfsangeboten für Betroffene runden die Veranstaltung ab.
Der Livestream wird ausgestrahlt auf der DeSEK-Internetseite: www.desek.de