lebh gist logo header lebh gist headerbild

Lokaler, operabler Tumor

 

Bei diesem ersten Erkrankungsstadium handelt es sich um den lokal begrenzten Ursprungstumor, der noch keine Metastasen gebildet hat. In der Regel sind diese Primärtumoren gut und im Gesunden operierbar (= resezierbar). Das heißt: Im Behandlungskonzept der lokal begrenzten GIST kommt der chirurgischen Therapie nach wie vor eine zentrale Rolle zu. Die vollständige Entfernung des Tumors (= R0-Resektion) ist bislang noch immer das beste prognostische Kriterium. Operable Tumoren sollten daher immer chirurgisch entfernt werden, wenn eine komplette Entfernung auf Grund der Befunde möglich ist. Eine alleinige Operation kann GIST jedoch in vielen Fällen nicht heilen. Mindestens 50% aller Patienten haben erfahrungsgemäß auch nach einer kompletten Resektion einen Rückfall (= Rezidiv) bzw. bekommen Metastasen. Die 5-Jahres-Überlebensrate liegt statistisch bei etwa 50%. Daher sind – je nach Rückfall-Risiko – eine medikamentöse vorsorgliche (= adjuvante) Therapie und/oder die Langzeitüberwachung der Patienten – in kurzen Zeitabständen – extrem wichtig.

Für das praktische Management der lokal begrenzten, operablen GIST ist wichtig:

  1. Die Operation des Primärtumors sollte unbedingt von einem GIST-erfahrenen Chirurgen durchgeführt werden.
  2. Die Operation muss R0 = tumorfrei erfolgen. Das bedeutet: Der Patient hat nach OP keine sichtbaren/messbaren Tumor-Anteile mehr.
  3. Bei jedem Patienten mit einem lokal begrenzten Tumor muss eine Risiko-Ermittlung durch den Pathologen erfolgen. Diese Risikoklassifizierung erfolgt nach der Tabelle von Miettinen. Mehr dazu lesen Sie hier: Risikoklassifizierung 
  4. Immer wichtiger bei der Entscheidung, ob ein Patient eine nachfolgende medikamentöse Therapie erhalten sollte, ist das Wissen um die Primär-Mutation. Daher ist es unerlässlich, dass bei Patienten mit Neudiagnose der Mutationsstatus des Primärtumors per Mutationsanalyse erhoben wird.
  5. Keinesfalls dürfen GIST-Patienten nach erfolgreicher Operation als „geheilt“ entlassen werden. Hier ist die nachfolgende Weiterbehandlung bzw. die Verlaufskontrolle (Monitoring) durch einen GIST-erfahrenen Onkologen unbedingt angezeigt.

 .

Lokal begrenzte, operable Erkrankung: Einfacher Behandlungsablauf im Überblick

Behandlungsablauf 

.

Im Gespräch

Login

German English French Italian Portuguese Russian Spanish Turkish